Diesen Artikel teilen:

22. Jun 2023

|

Gesellschaft

Gebaut wird immer: Messe „Bauen, Kaufen, Wohnen“ in Dresden

Journalist: Chan Sidki-Lundius

|

Foto: creatyp/Hendrik Meyer - Messe Dresden

2022 besuchten 2.800 Interessierte, und damit 25% mehr als noch im Jahr zuvor, die BKW in Dresden.

Die Corona-Pandemie hat den Wunsch nach Wohneigentum verstärkt. Das belegt die Sparda-Studie „Wohnen in Deutschland 2023“: Danach möchten 74% der Befragten in einer eigenen Immobilie leben. Immobilienbesitzer und alle, die noch nach einer Immobilie suchen, sollten sich den 9. und 10. September vormerken. Da findet auf dem Gelände der Messe Dresden die 8. Ausgabe der Bau- und Immobilienmesse mit rund 100 Ausstellern statt. Das Ausstellungsspektrum umfasst die Bereiche Immobilienerwerb und Finanzierung, Neu- und Umbau, Renovieren und Einrichten, dazu kommen eine Grundstücks- und Immobilienbörse sowie der Schwerpunkt „Energie“. Fachleute raten vor dem Bau oder Kauf zur Prüfung der entscheidenden Faktoren rund um die Immobilie. Hier setzt die Messe an: Sie bietet Interessenten Marktvergleich und Expertenrat zugleich. Ergänzend laufen informative Vorträge, u.a. zu Themen wie Finanzierung, Förderung, Energieeffizienz, Heizung und Photovoltaik.

Eintritt (inkl. Vortragsprogramm): 6 Euro, Infos: www.messe-bkw.de

12. Jun 2024

|

Gesellschaft

3 Fragen an Maximiliane Kugler von „fabel”

![Gruenderinnen_online.jpg](https://cwbucket.fra1.digitaloceanspaces.com/Gruenderinnen_online_b36e03840f.jpg) ```Maximiliane Kugler gründete 2022 gemeinsam mit Alicia Faridi fabel – die Plattform für pflegende Angehörige``` **Wer kümmert sich um uns, wenn traditionelle Unterstützungsnetze fehlen?** Traditionelle Familienstrukturen befinden sich in Auflösung. Häufig übernehmen Familienmitglieder, insbesondere Frauen, die Pflege, was große Belastungen mit sich bringt. **Warum wird die Pflegeproblematik im öffentlichen Diskurs oft übersehen?** Pflege wird als private Angelegenheit betrachtet. Wir müssen dieses Thema in die öffentliche Diskussion einbringen und als Teil der Sozialpolitik behandeln. Die Pflegelandschaft braucht innovative Ansätze und eine Neubewertung ihrer gesellschaftlichen Rolle. Es ist entscheidend, dass die Gesellschaft das Thema Pflege ernst nimmt, da es jeden von uns betreffen wird. **Wie kann Technologie die Pflegesituation verbessern?** Technologie bietet bedeutende Möglichkeiten, die Pflegesituation zu verbessern. Durch den Einsatz digitaler Tools können wir Pflegeaufgaben effizienter gestalten und eine bessere Informationsvermittlung sicherstellen. Da pflegende Angehörige bereits den größten Teil der Versorgung übernehmen, helfen digitale Tools, Pflegeaufgaben besser zu verstehen. Somit ist die Digitalisierung der Schlüssel zu einem nachhaltigeren Pflegesystem.