Diesen Artikel teilen:

2. Sep 2022

|

Gesellschaft

Zukunft Personal Europe

Journalist: Jakob Bratsch

|

Foto: Presse

Die Zukunft Personal Europe bietet als Europas größtes Expo-Event rund um die Welt der Arbeit geballtes HR-Wissen, Best Practices sowie Austausch und Netzwerken in Köln.

Transformation, Digitalisierung, nachhaltiges Handeln im Unternehmen, Fachkräftemangel, betriebliches Gesundheitsmanagement, agile Verwaltung – Personaler:innen sehen sich aktuell mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert.

 

Unterstützung finden sie auf der Zukunft Personal Europe in Köln, die seit über 20 Jahren Treffpunkt der Big Player, aber auch Neueinsteiger und Startups der Branche ist.

Wie kein anderes Event bildet die ZP Europe die gesamte HR-Wertschöpfungskette entlang der Employee Experience ab und bietet damit Know-how pur für die HR-Branche.

Die ZP Europe ist gleichzeitig Community-Treffpunkt und Ort der Begegnung mit ausreichend Raum für ein entspanntes Miteinander – zwei zentrale Eventsäulen, denen spring Messe Management mit „All the know-how, so you know how“ und „Celebrating Connections“ die passenden Namen gibt.

ZP Europe in kurz

  • 500 Aussteller und Partner
  • 15 hochkarätig besetzte Keynotes
  • Insgesamt 550 Vorträge auf 17 Bühnen
  • Community und Networking Event HR:Motion
  • NEU in 2022: Kamingespräche, Culinary Talks, Employer Branding Experience

ZUKUNFT PERSONAL EUROPE

Wo: Koeln Messe, Hallen 4.1 und 4.2

Wann: 13. bis 15. September 2022, 9:00-18:00 Uhr (Do bis 17:30 Uhr)

Kosten: Tagesticket 95 Euro, All-Days-Ticket 150 Euro

Link: https://www.zukunft-personal.com/de/events/zp-europe/

12. Jun 2024

|

Gesellschaft

3 Fragen an Maximiliane Kugler von „fabel”

![Gruenderinnen_online.jpg](https://cwbucket.fra1.digitaloceanspaces.com/Gruenderinnen_online_b36e03840f.jpg) ```Maximiliane Kugler gründete 2022 gemeinsam mit Alicia Faridi fabel – die Plattform für pflegende Angehörige``` **Wer kümmert sich um uns, wenn traditionelle Unterstützungsnetze fehlen?** Traditionelle Familienstrukturen befinden sich in Auflösung. Häufig übernehmen Familienmitglieder, insbesondere Frauen, die Pflege, was große Belastungen mit sich bringt. **Warum wird die Pflegeproblematik im öffentlichen Diskurs oft übersehen?** Pflege wird als private Angelegenheit betrachtet. Wir müssen dieses Thema in die öffentliche Diskussion einbringen und als Teil der Sozialpolitik behandeln. Die Pflegelandschaft braucht innovative Ansätze und eine Neubewertung ihrer gesellschaftlichen Rolle. Es ist entscheidend, dass die Gesellschaft das Thema Pflege ernst nimmt, da es jeden von uns betreffen wird. **Wie kann Technologie die Pflegesituation verbessern?** Technologie bietet bedeutende Möglichkeiten, die Pflegesituation zu verbessern. Durch den Einsatz digitaler Tools können wir Pflegeaufgaben effizienter gestalten und eine bessere Informationsvermittlung sicherstellen. Da pflegende Angehörige bereits den größten Teil der Versorgung übernehmen, helfen digitale Tools, Pflegeaufgaben besser zu verstehen. Somit ist die Digitalisierung der Schlüssel zu einem nachhaltigeren Pflegesystem.