Diesen Artikel teilen:

16. Mär 2023

|

Gesundheit

Beauty-Hacks und Produkttests hautnah

Journalist: Kirsten Schwieger

|

Foto: Presse, Kevin Laminto/unsplash

Özlem Alarslan, besser bekannt als „Elanhelo“, testet auf Instagram, TikTok und YouTube u.a. diverse Beauty-Produkte und klärt über Beautymythen auf.

image00003.jpeg
Influencerin Özlem Alarslan, zu finden unter instagram.com/elanhelo

Deine Tipps für gesunde, schöne Haut?
Äußerlich ist eine hauttypgerechte, sorgfältige Pflege wichtig – in angemessenem Umfang. Innerliche Faktoren sind sicherlich eine gesunde Ernährung, ausreichend Flüssigkeit und Schlaf.

Welchen Stellenwert besitzt die Hautreinigung?
Schöne, gesunde Haut beginnt schon bei der Reinigung - morgens und abends. Morgens reicht es oft, das Gesicht lediglich mit Wasser zu reinigen. Abends nutze ich zur Reinigung aber gerne zusätzliche Produkte; das ist jedoch immer individuell. Make-up, abgestorbene Hautzellen und Schmutzpartikel müssen dabei möglichst gründlich entfernt werden, ansonsten bleiben Reste übrig, die dann die Haut reizen oder zu Unreinheiten führen können. Ich persönlich bin durch eine Kooperation im koreanischen Pflegebereich ein totaler Fan von „Double Cleansing“ geworden. Das hat meinen ganzen Hautpflegeprozess massiv verändert, weil ich wirklich einen deutlichen Unterschied gemerkt habe, wie meine Haut danach Pflegeprodukte aufnimmt und welche Ergebnisse ich damit erzielen kann. Seitdem benutze ich auch einen Toner vor meiner Tages- und Nachtpflege.

Welches Make-up für welche Haut?
Also das kommt natürlich immer auch ein bisschen auf die persönlichen Vorlieben an. Grundsätzlich würde ich aber bei fettiger Haut mit Puderprodukten arbeiten und bei trockener Haut mit flüssigem Make-up. Da kann man aber auch viel mit dem jeweiligen Primer machen. So gibt es eigentlich für jede Haut und jedes Hautproblem einen passenden Primer, damit das Make-up besser funktioniert.

Welche Kaschiertipps hast du auf Lager?
Zum Kaschieren nutze ich persönlich gerne Color Correcting, also Farbkorrekturen mit entgegengesetzten, ausgleichenden Farben. So lassen sich Augenringe beispielsweise gut mit Rosé-stichigen Produkten abdecken während Grün Hautrötungen, Äderchen oder Pickel super neutralisiert.

Wie gehst du bei deinen Produkttests vor?
Bei manchen Produktkategorien wie beispielsweise Deos kann ich mir schon nach drei bis vier Anwendungen ein Urteil bilden, während ich bei Gesichtspflegeprodukten meist mehrere Wochen dran bin, um zu entscheiden, ob das Produkt etwas taugt. Entweder empfehle ich es dann oder berichte von den Problemen, die ich damit hatte. Von den Followern, welche die Produkte dann ausprobieren, bekomme ich interessanterweise zu 80 Prozent ein übereinstimmendes Feedback. Rund 75 Prozent der getesteten Produkte kaufe ich selbst, der Rest sind Kooperationen. In sieben Jahren habe ich mir auf diese Weise eine Followerschaft von 1,5 Millionen Followern über all meine Kanäle hinweg aufgebaut.

Was ist mit dem Thema Nachhaltigkeit, bei hunderten Produkttests pro Jahr?
Ich gebe die Verpackungen – sobald ich mir eine Meinung bilden konnte – zum Aufbrauchen in mein Umfeld weiter. Das gibt mir sowohl inhaltlich Feedback als auch die leeren Verpackungen zurück, sodass ich sie für Videos benutzen beziehungsweise ins Recycling geben kann. Ich kenne keinen Influencer, der so bei so einer Masse an Tests so nachhaltig mit den Produkten verfährt.

5. Jul 2024

|

Gesundheit

Hautpflege im Sommer

## Sommer, Sonne, Sonnenschutz Im Sommer ist unsere Haut hoher UV-Strahlung, Hitze, Schweiss und Meer- oder Chlorwasser ausgesetzt, was zu schnellerem Austrocknen und Irritationen führen kann. Pflegecremes und Lotionen mit Hyaluronsäure helfen nachweislich, den Feuchtigkeitshaushalt zu verbessern. Nach dem Duschen empfiehlt sich ein After Sun Gel, oft mit Aloe Vera, das ebenfalls feuchtigkeitsspendend und hautberuhigend wirkt. Cremes mit Parabenen, Duftstoffen oder Silikonen sollten vermieden werden. Sonnenschutz ist ein Muss – auch bei bewölktem Himmel, da UV-Strahlen die Haut schädigen können. Auch im Schatten sollte Sonnencreme getragen werden, da UV-Strahlen reflektiert werden. Zudem profitieren unsere Füsse im Sommer von regelmässigen Peelings und dem Auftragen von Pflegelotionen mit Urea. ![pexels-karolina-grabowska-5240446.jpg](https://cwbucket.fra1.digitaloceanspaces.com/pexels_karolina_grabowska_5240446_94d8c1376d.jpg) ```Foto: Karolina Kamboopics/pexels``` ## Verjüngungskur aus der Tube Ab 30 Jahren zeigen sich meist die ersten Zeichen der Hautalterung, wie feine Linien auf der Stirn und Fältchen um die Augen. Falten lassen sich ohne operative Eingriffe nicht vollständig beseitigen, doch spezielle Kosmetika und Pflegeprodukte können Alterungsprozesse verlangsamen oder vorbeugen. Einer der besterforschten Anti-Aging-Wirkstoffe ist Retinol, der selbst tiefere Falten mildern kann, indem er die Zellerneuerung anregt und frische Zellen schneller an die Hautoberfläche bringt. Um freie Radikale zu bekämpfen, sind Antioxidantien wie Vitamin E, Vitamin C und Niacinamid (Vitamin B3) wirksam. Diese fördern die Regeneration der Hautzellen und schützen vor oxidativem Stress. Zur Erhöhung der Hautspannkraft eignen sich zudem kollagenfördernde Signalstoffe wie Peptide, die den Kollagenaufbau anregen. Besonders effektiv ist ein ausreichender UV-Schutz, da bis zu 80 Prozent aller Falten durch Sonneneinstrahlung verursacht werden. UV-Strahlen führen zu irreversiblen Zellschäden, die Falten und Pigmentflecken verstärken.