Diesen Artikel teilen:

27. Sep 2023

|

Gesellschaft

FORUM:BAU

Journalist: Jakob Bratsch

|

Foto: C. Dustin/unsplash

Auf dem FORUM:BAU 2023 kommen am 14. November Macher:innen und Entscheider:innen zusammen.

Auf dem FORUM:BAU 2023 kommen am 14. November Macher:innen und Entscheider:innen zusammen. In der Zeche Zollverein in Essen geht es um nichts weniger als die Zukunft der Branche – um das zirkuläre, digitale und klimaneutrale Bauen. Die Zeit drängt: Der Klimawandel beschleunigt sich, gleichzeitig stagnieren Recyclingquoten und die Digitalisierung gestaltet sich mühsam.

Planen und Bauen müssen sich rundum verändern, und zwar schnell. Denn von der Errichtung bis zum Betrieb von Gebäuden zählt die Baubranche global zu den größten Verursachern von Emissionen und Verbrauchern natürlicher Ressourcen. Wir stehen vor der Herausforderung, das Bauen neu zu erfinden.

Die klügsten Köpfe aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden werden auf dem FORUM:BAU 2023 diskutieren, inspirieren und vernetzen.

Infos und Anmeldung: www.holcim.de/de/forum-bau

12. Jun 2024

|

Gesellschaft

3 Fragen an Maximiliane Kugler von „fabel”

![Gruenderinnen_online.jpg](https://cwbucket.fra1.digitaloceanspaces.com/Gruenderinnen_online_b36e03840f.jpg) ```Maximiliane Kugler gründete 2022 gemeinsam mit Alicia Faridi fabel – die Plattform für pflegende Angehörige``` **Wer kümmert sich um uns, wenn traditionelle Unterstützungsnetze fehlen?** Traditionelle Familienstrukturen befinden sich in Auflösung. Häufig übernehmen Familienmitglieder, insbesondere Frauen, die Pflege, was große Belastungen mit sich bringt. **Warum wird die Pflegeproblematik im öffentlichen Diskurs oft übersehen?** Pflege wird als private Angelegenheit betrachtet. Wir müssen dieses Thema in die öffentliche Diskussion einbringen und als Teil der Sozialpolitik behandeln. Die Pflegelandschaft braucht innovative Ansätze und eine Neubewertung ihrer gesellschaftlichen Rolle. Es ist entscheidend, dass die Gesellschaft das Thema Pflege ernst nimmt, da es jeden von uns betreffen wird. **Wie kann Technologie die Pflegesituation verbessern?** Technologie bietet bedeutende Möglichkeiten, die Pflegesituation zu verbessern. Durch den Einsatz digitaler Tools können wir Pflegeaufgaben effizienter gestalten und eine bessere Informationsvermittlung sicherstellen. Da pflegende Angehörige bereits den größten Teil der Versorgung übernehmen, helfen digitale Tools, Pflegeaufgaben besser zu verstehen. Somit ist die Digitalisierung der Schlüssel zu einem nachhaltigeren Pflegesystem.