Diesen Artikel teilen:

31. Mär 2023

|

Lifestyle

Wohntrends – nachhaltig & effizient

Journalist: Pia Rische

|

Foto: Vecislavas Popa/pexels

Entsprechend individuellen Bedürfnissen gibt es verschiedene Wohnformen. Zwei Aspekte werden aber generell immer wichtiger: Nachhaltigkeit & Effizienz!

Die Art wie wir wohnen möchten befindet sich seit Jahren im Wandel. Durch die Coronapandemie wurde vielen Menschen die Bedeutung des Wohlfühlaspekts im eigenen Zuhause stärker bewusst! Das eigene Heim wird noch mehr zu einem Ort, der Gemütlichkeit, aber auch individuellen Freiraum ermöglicht; wichtig sind dabei vor allem Freiflächen wie ein Garten, eine Terrasse oder aber ein Balkon.

Entsprechend individueller Bedürfnisse gibt es immer diversere Wohnprojekte, die auf bestimmte Zielgruppen ausgerichtet sind. Mehrfamilienhäuser sind unter anderem bei Familien mit kleinen Kindern beliebt. Viele Senioren bevorzugen hingegen ein betreutes Wohnen, um weiterhin soziale Kontakte zu pflegen. Aber auch das Eigenheim wird weiterhin von vielen Menschen favorisiert. Bevorzugt werden dabei immer mehr Häuser im Grünen oder am Stadtrand. Alternativ wird ebenerdiges Wohnen- mit Räumen auf einer Etage - auch immer interessanter.

Neben den verschiedenen Wohnmöglichkeiten sind insbesondere auch Nachhaltigkeit und Effizienz zwei große, immer bedeutendere Trends in der Wohnwelt. Qualität und Herkunft werden besonders bei Möbeln und Materialien im Hausbau zu wichtigen Aspekten. Werden Rohstoffe, die aus dem eigenen oder benachbarten Ländern bezogen werden, genutzt, können lokale Stärken und Potenziale vollends ausgeschöpft werden! Fokussiert wird dabei vor allem Holz, dass aus nachhaltig bewirtschafteten europäischen Wäldern stammt. Gerade Österreich kann auf eine bewährte Handwerks- und Möbeltradition zurückgreifen, sodass man sich sicher sein kann, dass Produkte pünktlich geliefert und mit großer handwerklicher Expertise gefertigt werden. Generell werden im Sinne der Nachhaltigkeit der Verzicht auf Chemie, künstliche Stoffe und dafür mehr gesunde Materialien interessant. Eine energieeffiziente und nachhaltige Chance bieten zusätzlich auch Holzöfen und eigene Photovoltaik-Anlagen!

Eine weitere Möglichkeit, um eine natürliche Bauweise wahrzunehmen sowie einen niedrigen Energieverbrauch anzustreben, bieten Fertighäuser, allen voran die  Holzhäuser. Beachtet müssen dabei aber auch Umwelt- und Wetterbedingungen, da Holz lebt und arbeitet! Hierauf haben sich bereits viele Fertighaus-Hersteller konzentriert. Holzfertighäuser bieten ein gesundes Wohnklima, sind allergikerfreundlich und zeichnen sich durch eine geeignete Wärmedämmung aus. Ein weiterer Aspekt im nachhaltigen Wohnbereich sind geeignete Lüftungsanlagen, wodurch mithilfe der Wärmerückgewinnung effizient gelüftet und geheizt werden kann.

Profitieren kann man besonders vom „Rundum“-Prinzip, da Fertighaus-Anbieter vom ersten bis zum letzten Schritt alles übernehmen und so die gesamte Produktion zertifiziert und ein wohngesundes Haus ermöglicht werden kann! Dafür gibt es mittlerweile auch einige Qualitätsstandards, die gesetzliche Richtwerte vorgeben und vertraglich festgehalten sind. Entscheidend sind dabei regelmäßige Messungen und Kontrollen. Individuellen Gestaltungsmöglichkeiten sind aber auch bei Fertighäusern kaum Grenzen gesetzt! Mithilfe einer ersten Beratung können grundlegende Bedürfnisse geklärt und individuelle Wohnräume geplant werden. Einem möglichst nachhaltigen und energieeffizienten Haus steht dann kaum noch etwas im Wege!

Nachhaltiges und energieeffizientes Wohnen ist nicht immer die günstigste Alternative. Allerdings stellt man immer mehr fest: Weniger ist manchmal mehr. Was braucht man wirklich, um im Eigenheim glücklich zu sein? Die Reduktion der Wohnfläche spart nicht nur Geld und Werkstoffe, sondern auch späteres Heizen!