Diesen Artikel teilen:

2. Okt 2023

|

Gesundheit

Fehlsichtigkeit schon früh aufhalten

Journalist: Silja Ahlemeyer

|

Foto: Zahra Amiri/unsplash

Immer mehr Kinder entwickeln eine Kurzsichtigkeit, auch Myopie genannt. Ein Grund kann eine erbliche Vorbelastung durch die Eltern sein, ein anderer die Nutzung von digitalen Medien schon im sehr jungen Alter.

Das viele Gucken im Nahbereich regt zu einem stärkeren Längenwachstum des Auges an. Spezielle Kinderbrillen, bei denen das Licht schon vor der Netzhaut gebündelt wird, können diesen Wachstumsreiz verringern. Anzeichen einer Kurzsichtigkeit können unter anderem häufiges Augenreiben, Kopfschmerzen, Stolpern, Unsicherheit beim Einschätzen von Entfernungen sowie Probleme beim Basteln oder Malen sein. Dann ist ein Besuch beim Augenarzt sinnvoll.

Für Babys mit einem erhöhten Risiko für Augenerkrankungen wird eine erste augenärztliche Kontrolle früher empfohlen: Mit ihnen sollten Eltern bereits zum Augencheck, wenn die Kinder zwischen sechs und neun Monate alt sind.

Als Risikofaktor zählt hier unter anderem eine starke Fehlsichtigkeit oder Schielen bei Eltern oder Geschwistern.

5. Jul 2024

|

Gesundheit

Hautpflege im Sommer

## Sommer, Sonne, Sonnenschutz Im Sommer ist unsere Haut hoher UV-Strahlung, Hitze, Schweiss und Meer- oder Chlorwasser ausgesetzt, was zu schnellerem Austrocknen und Irritationen führen kann. Pflegecremes und Lotionen mit Hyaluronsäure helfen nachweislich, den Feuchtigkeitshaushalt zu verbessern. Nach dem Duschen empfiehlt sich ein After Sun Gel, oft mit Aloe Vera, das ebenfalls feuchtigkeitsspendend und hautberuhigend wirkt. Cremes mit Parabenen, Duftstoffen oder Silikonen sollten vermieden werden. Sonnenschutz ist ein Muss – auch bei bewölktem Himmel, da UV-Strahlen die Haut schädigen können. Auch im Schatten sollte Sonnencreme getragen werden, da UV-Strahlen reflektiert werden. Zudem profitieren unsere Füsse im Sommer von regelmässigen Peelings und dem Auftragen von Pflegelotionen mit Urea. ![pexels-karolina-grabowska-5240446.jpg](https://cwbucket.fra1.digitaloceanspaces.com/pexels_karolina_grabowska_5240446_94d8c1376d.jpg) ```Foto: Karolina Kamboopics/pexels``` ## Verjüngungskur aus der Tube Ab 30 Jahren zeigen sich meist die ersten Zeichen der Hautalterung, wie feine Linien auf der Stirn und Fältchen um die Augen. Falten lassen sich ohne operative Eingriffe nicht vollständig beseitigen, doch spezielle Kosmetika und Pflegeprodukte können Alterungsprozesse verlangsamen oder vorbeugen. Einer der besterforschten Anti-Aging-Wirkstoffe ist Retinol, der selbst tiefere Falten mildern kann, indem er die Zellerneuerung anregt und frische Zellen schneller an die Hautoberfläche bringt. Um freie Radikale zu bekämpfen, sind Antioxidantien wie Vitamin E, Vitamin C und Niacinamid (Vitamin B3) wirksam. Diese fördern die Regeneration der Hautzellen und schützen vor oxidativem Stress. Zur Erhöhung der Hautspannkraft eignen sich zudem kollagenfördernde Signalstoffe wie Peptide, die den Kollagenaufbau anregen. Besonders effektiv ist ein ausreichender UV-Schutz, da bis zu 80 Prozent aller Falten durch Sonneneinstrahlung verursacht werden. UV-Strahlen führen zu irreversiblen Zellschäden, die Falten und Pigmentflecken verstärken.