Hier spielt ein Vater mit seinem Kind Fußball

Diesen Artikel teilen:

26. Mär 2024

|

Gesundheit

Für eine enge Eltern-Kind-Beziehung

Journalist: Julia Butz

Gemeinsam sportlich aktiv sein: Das ist Spass und Erholung pur und hilft massgeblich dabei, die Eltern-Kind-Bindung zu stärken.

Eltern sind in puncto Bewegung Vorbilder für ihre Kinder und legen den Grundstein für ein aktives Bewegungsverhalten als Erwachsene. Denn wer schon als Kind Sport macht, behält dies oftmals das gesamte Leben bei. Aber auch im umgekehrten Falle können Erwachsene vom Entdecker- und Bewegungsdrang der Kleinen profitieren. Nichts spricht dagegen, zwischendurch mal die eigene Komfortzone zu verlassen. Oder wann sind Sie das letzte Mal auf allen vieren gekrabbelt, rückwärtsgelaufen, Seil gehüpft oder geschaukelt? Die spielerische Bewegung zu Hause oder im Freien ist der perfekte Ausgleich zum Sitzen. Spielen Sie zusammen Fussball, kicken und laufen Sie um die Wette, lassen Sie Drachensteigen oder tanzen Sie einfach durch die Wohnung. Bei schlechtem Wetter ist der Hindernis-Parcours im Wohnzimmer schnell aufgebaut und der «Seiltanz» kann auch auf einer liegenden Schnur zu Hause trainiert werden. Onlineangebote bieten eine Vielzahl an Bewegungsangeboten aus Workouts, Spielideen, Entspannungs- oder Denksportübungen für zu Hause. Damit sich die Kinder so richtig austoben können und die Erwachsenen am besten gleich mit!

Wer den Alltag mit der Familie aktiv gestalten möchte, sollte freie Zeit bestenfalls und so oft wie möglich als «Bewegungszeit» nutzen. Dabei geht es nicht nur um die Menge an Zeit, die zusammen verbracht wird, auch die Qualität ist ausschlaggebend: Um bleibende Erinnerungen zu schaffen und gemeinsam eine erfüllte Zeit zu verbringen. Das Wochenende naht und endlich steht wieder ein gemeinsamer Nachmittag mit der ganzen Familie an? Unbeständiges Wetter und weniger Tageslicht sorgen oft dafür, dass alle lieber auf der Couch herumlümmeln. Aber gerade da heisst es: Zeit, in die Gummistiefel zu springen und ab den Frühling umarmen. Das gilt nicht nur für Kinder. Denn auch bei den Grossen sorgt die gemeinsame Aktivität für einen echten Gute-Laune-Kick, der Körper wird gut durchblutet und rundum mit Wärmeenergie versorgt. Gleichzeitig bekommen die Abwehrkräfte einen regelrechten Boost. Und natürlich macht ein erfolgreich absolviertes Workout einfach zufrieden und glücklich. Wenn die Kinder dann abends so ausgepowert sind, dass sie ohne Murren einschlafen – umso besser!

Irgendwo hier muss doch der Schatz liegen …? Mit Geocaching wird aus dem Waldspaziergang ein echtes Outdoor-Abenteuer. Dazu können die im Internet veröffentlichten Koordinaten per GPS-Gerät oder Geocaching-App von jedem aufgespürt werden. Eine Art Schnitzeljagd 2.0., bei der dem Nachwuchs ganz nebenbei die ein oder andere Baumart oder Vogelstimme nähergebracht wird. Auch die Eltern sind ganz bewusst und fokussiert dabei. Hören aufmerksam zu, wenn das Kind etwas erzählt, zeigen Empathie, ermutigen oder spenden Trost. Wirklich dabei sein und teilhaben an der Welt des Kindes – das stärkt die emotionale Verbindung ungemein. Die Qualität dieser Bindung fördert ausserdem die emotionale Stabilität des Kindes, hilft dabei, ein positives Selbstbild zu entwickeln und sorgt nicht zuletzt für echte Familienidentität. Gemeinsame Momente und die positive Interaktion sind die beste Voraussetzung dafür, eine der kostbarsten Beziehungen im Leben zu stärken: die Eltern-Kind-Bindung.

Intererssanter Fakt:

Lt. BFS* waren 2022 76 % der Bevölkerung in der Schweiz körperlich aktiv. Damit stieg der Anteil körperlich aktiver Personen seit 2002 um rund 14 %. Als körperlich inaktiv gelten Personen, die weniger als einmal pro Woche einer körperlich intensiven Aktivität nachgehen. *Quelle: BFS Bundesamt für Statistik, Sektion Umwelt, Nachhaltige Entwicklung. Schweizerisches Gesundheitsverhalten / Sport- und Bewegungsverhalten 2023

5. Jul 2024

|

Gesundheit

Hautpflege im Sommer

## Sommer, Sonne, Sonnenschutz Im Sommer ist unsere Haut hoher UV-Strahlung, Hitze, Schweiss und Meer- oder Chlorwasser ausgesetzt, was zu schnellerem Austrocknen und Irritationen führen kann. Pflegecremes und Lotionen mit Hyaluronsäure helfen nachweislich, den Feuchtigkeitshaushalt zu verbessern. Nach dem Duschen empfiehlt sich ein After Sun Gel, oft mit Aloe Vera, das ebenfalls feuchtigkeitsspendend und hautberuhigend wirkt. Cremes mit Parabenen, Duftstoffen oder Silikonen sollten vermieden werden. Sonnenschutz ist ein Muss – auch bei bewölktem Himmel, da UV-Strahlen die Haut schädigen können. Auch im Schatten sollte Sonnencreme getragen werden, da UV-Strahlen reflektiert werden. Zudem profitieren unsere Füsse im Sommer von regelmässigen Peelings und dem Auftragen von Pflegelotionen mit Urea. ![pexels-karolina-grabowska-5240446.jpg](https://cwbucket.fra1.digitaloceanspaces.com/pexels_karolina_grabowska_5240446_94d8c1376d.jpg) ```Foto: Karolina Kamboopics/pexels``` ## Verjüngungskur aus der Tube Ab 30 Jahren zeigen sich meist die ersten Zeichen der Hautalterung, wie feine Linien auf der Stirn und Fältchen um die Augen. Falten lassen sich ohne operative Eingriffe nicht vollständig beseitigen, doch spezielle Kosmetika und Pflegeprodukte können Alterungsprozesse verlangsamen oder vorbeugen. Einer der besterforschten Anti-Aging-Wirkstoffe ist Retinol, der selbst tiefere Falten mildern kann, indem er die Zellerneuerung anregt und frische Zellen schneller an die Hautoberfläche bringt. Um freie Radikale zu bekämpfen, sind Antioxidantien wie Vitamin E, Vitamin C und Niacinamid (Vitamin B3) wirksam. Diese fördern die Regeneration der Hautzellen und schützen vor oxidativem Stress. Zur Erhöhung der Hautspannkraft eignen sich zudem kollagenfördernde Signalstoffe wie Peptide, die den Kollagenaufbau anregen. Besonders effektiv ist ein ausreichender UV-Schutz, da bis zu 80 Prozent aller Falten durch Sonneneinstrahlung verursacht werden. UV-Strahlen führen zu irreversiblen Zellschäden, die Falten und Pigmentflecken verstärken.