Diesen Artikel teilen:

12. Jun 2024

|

Gesundheit

Kraftvoll und schlank in den Wechseljahren durch Hormonersatztherapie

|

Foto: Polina Tankilevitch/pexels

Dr. Judith Bildau, Gynäkologin und Medical Influencer, weiß, worauf Frauen (nicht erst) in den Wechseljahren achten können, um fit und schlank zu bleiben.

Bereits ab Mitte 30 nimmt die Muskelmasse stark ab, die Wechseljahre wirken dann wie ein Brandbeschleuniger. Durch den Hormonmangel werden die Zellen unempfindlicher gegen Insulin, der Blutzuckerspiegel steigt. Die Folge: Frauen nehmen optisch zu, vor allem am Bauch. Aber auch das viszerale Bauchfett (das sich um die Organe bildet) nimmt zu. Und das ist ein Risikofaktor für Diabetes, Herz-Kreislauf- und Herzerkrankungen. Frauen in den Wechseljahren sollten unbedingt energieärmer, aber nährstoffreicher essen und auf Mikronährstoffe, Omega 3, Vitamin D3, Kalzium und K2 achten. Mit einer Hormonersatztherapie, die im „goldenen Fenster“ von fünf bis zehn Jahren nach der Menopause begonnen wird, kann man das Thema Insulinresistenz und mit Östrogen den Fettstoffwechsel positiv beeinflussen, die Gefäße bleiben geschmeidiger. Man nimmt davon auch nicht zu, sondern gewinnt Kraft, Vitalität und Energie zurück – um besser zu schlafen, Sport zu treiben, schlank zu bleiben!

5. Jul 2024

|

Gesundheit

Hautpflege im Sommer

## Sommer, Sonne, Sonnenschutz Im Sommer ist unsere Haut hoher UV-Strahlung, Hitze, Schweiss und Meer- oder Chlorwasser ausgesetzt, was zu schnellerem Austrocknen und Irritationen führen kann. Pflegecremes und Lotionen mit Hyaluronsäure helfen nachweislich, den Feuchtigkeitshaushalt zu verbessern. Nach dem Duschen empfiehlt sich ein After Sun Gel, oft mit Aloe Vera, das ebenfalls feuchtigkeitsspendend und hautberuhigend wirkt. Cremes mit Parabenen, Duftstoffen oder Silikonen sollten vermieden werden. Sonnenschutz ist ein Muss – auch bei bewölktem Himmel, da UV-Strahlen die Haut schädigen können. Auch im Schatten sollte Sonnencreme getragen werden, da UV-Strahlen reflektiert werden. Zudem profitieren unsere Füsse im Sommer von regelmässigen Peelings und dem Auftragen von Pflegelotionen mit Urea. ![pexels-karolina-grabowska-5240446.jpg](https://cwbucket.fra1.digitaloceanspaces.com/pexels_karolina_grabowska_5240446_94d8c1376d.jpg) ```Foto: Karolina Kamboopics/pexels``` ## Verjüngungskur aus der Tube Ab 30 Jahren zeigen sich meist die ersten Zeichen der Hautalterung, wie feine Linien auf der Stirn und Fältchen um die Augen. Falten lassen sich ohne operative Eingriffe nicht vollständig beseitigen, doch spezielle Kosmetika und Pflegeprodukte können Alterungsprozesse verlangsamen oder vorbeugen. Einer der besterforschten Anti-Aging-Wirkstoffe ist Retinol, der selbst tiefere Falten mildern kann, indem er die Zellerneuerung anregt und frische Zellen schneller an die Hautoberfläche bringt. Um freie Radikale zu bekämpfen, sind Antioxidantien wie Vitamin E, Vitamin C und Niacinamid (Vitamin B3) wirksam. Diese fördern die Regeneration der Hautzellen und schützen vor oxidativem Stress. Zur Erhöhung der Hautspannkraft eignen sich zudem kollagenfördernde Signalstoffe wie Peptide, die den Kollagenaufbau anregen. Besonders effektiv ist ein ausreichender UV-Schutz, da bis zu 80 Prozent aller Falten durch Sonneneinstrahlung verursacht werden. UV-Strahlen führen zu irreversiblen Zellschäden, die Falten und Pigmentflecken verstärken.